Fehlende Pflege nach der Gehörgangsreinigung / Ohrenpflege

Die Natur sorgt in der Regel für ein ausgeglichenes "Klima"
in den Gehörgängen.Unsere Gehörgänge reinigen sich selbst.
Das Ohrenschmalz (Cerumen) wird im Gehörgang gebildet und rutscht 
auf einem Fettfilm von alleine aus dem Gehörgang heraus.
Dabei nimmt es kleine Fremdkörper, abgestorbene Hautzellen mit
und hält die Haut geschmeidig.

Es reicht die Ohrmuschel und den Eingang des Gehörgangs
mit einem weichen Tuch,nach dem Duschen
oder Baden, abzutupfen. Damit hat man sein Reinlichkeitsbedürfnis gestillt.
Es wird kein Anderer Ohrenschmalz im Ohr sehen.
Tiefer ist eine Reinigung der Gehörgänge nicht sinnvoll oder nötig,
da dies sonst zu Entzündungen führt. 

Dies ist von der Natur so vorgesehen. Solange wir dies System nicht stören,
wird sich kaum ein Juckreiz, eine Reizung oder eine Entzündung einstellen.

 Ohrenpflege mit Auridrop Pflegeöl


Eine Störung des "guten Klimas" kann durch unsachgemäßes
Reinigen des Gehörgangs (z.B. mit Wattestäbchen),
als auch durch häufiges Eindringen von Wasser,
zum Beispiel beim Duschen oder Baden oder
durch das Tragen von Hörgeräten
und Gehörschutz entstehen.

Um Juckreiz und Entzündungen der Gehörgänge zu verhindern,
sollte man regelmäßig nach jeder Gehörgangsreinigung
die empfindliche Haut des Gehörganges
mit Auridrop Gehörgangspflege behandeln.
Damit wird das Austrocknen der Gehörgangshaut verhindert
und die Schutzfunktion der Gehörgangshaut
bleibt erhalten und wird gestärkt.

Vorbeugend nach der Gehörgangsreinigung / Ohrenpflege 1-2 Pflege Öltropfen für den Gehörgang Tropfen
Auridrop in die Gehörgänge.

 
Auridrop fördert die Reinigung der Gehörgänge,
indem es verhärtetes Cerumen aufweicht und den Abtransport erleichtert.



Auridrop-Logo    Auridrop pflegendes Ölpräparat für die Ohren